Wir freuen uns auf Diskussionsbeiträge, Kritik, Ermutigungen und Vorschläge, die uns weiterhelfen.

  • Susanne Hackenbracht

    Dienstag, 25. März 2014 12:34 Uhr

    Ich bin sehr beeindruckt!
    Schade, daß ich es nur zur theoretischen Motorradfahrprüfung geschafft habe, aber wer weiß!
    Das Kultbuch ist mir vertraut, hat mich meine WG Zeiten begleitet.
    Das könnte ich mir auch vorstellen, am Motorrad schrauben und zu philosophieren!
    Viel Glück für die Manufaktur,
    Susanne

  • thomas fog

    Freitag, 14. Februar 2014 06:49 Uhr

    Es gibt sie noch, die schwarzen Dinge.

  • Cornelius Hackenbracht

    Montag, 25. November 2013 19:39 Uhr

    Interessant finde ich auch die Frage, was man braucht und was nicht. Ich gebe zu, daß ich heutige Elektronik auch genieße, sowas wie Windschutzscheibenfreiblasautomatik, oder einen guten Schaltkopf im Automatikgetriebe. Aber ich empfinde vieles davon auch als kleine oder größere finanzielle Zeitbombe, wenn die Teile mal altern, und vorallem denke ich, daß es genau jetzt reicht. Die Tendenz zum entmündigten Fahren, wie sie Mercedes mit der S-Klasse gerade vorlegt, verspricht wenig Fahrspaß. Für Doofe und Halswirbelsäulenamputierte gibt es Einparkhilfe und Lenkassistent, was soll`s. Aber wenn man dann vielleicht irgendwann ohne vollautomatische Fahrspurelektronik und Pupillenkontrolle nicht mehr auf die Straße darf, weil irgendeine Premiumindustrie-gesteuerte Regierung diese Baugruppen vorschreibt, dann wird`s richtig öde. Und dann baut jeder Koreaner die Teile in seinen Hyundai-Häßlich. Selbstfahrende Beleidigungen für jedes einigermaßen anspruchsvolle Auge. Als Antwort gibt`s dann von Lancia wieder ein völlig mißratenes Retromodell. Seufz. Lichtblicke darf man bei Porsche suchen und stehen lassen müssen.
    Na ja, man hat ja seine Deutz-Dieselmotoren oder Ihr Eure Wetterstein. Ich glaube, der alte Dieselqualm ist gesünder, als man denkt.

  • Jawad Abu-Sinni

    Dienstag, 19. November 2013 10:42 Uhr

    Als Kind der 80er und 90er weiß ich leider nur wenig von den klassischen Maschinen. Am meisten sind mir aber die böse Ninja-Motorräder in der Erinnerung geblieben. Die Eleganz von Wetterstein beeindruckt sehr dass ich mir selber eine wünsche und mit der ich bis nach Nazareth fahren kann.

  • georg maag

    Donnerstag, 7. November 2013 21:31 Uhr

    Ich stimme ein in deinen Chor
    Hehre Wettersteinmanufaktur
    Denn nur der Verbrennungsmotor
    Bringt uns richtig auf die Tour