Grundbaustein der WETTERSTEIN ist die Yamaha SR 500, die zwanzig Jahre lang gebaut wurde und sich bis zum heutigen Tag bestens bewährt. Dennoch ist die WETTERSTEIN ein unverwechselbares Motorrad mit eigenem Charakter. Obwohl der modifizierte Rahmen und der überarbeitete Motor von gebrauchten Fahrzeugen stammen, wirkt sie der vielen neuen Teile wegen und Dank der Tatsache, dass sicherheitsrelevante Features ausgetauscht werden, wie ein Neufahrzeug. Sie überzeugt mit pfiffigen Details. Als flotter Einsitzer ist sie leichter und wendiger als eine SR und im ganzen sportlicher durch den leistungsfähigeren Mikuni-Vergaser, die neue Auspuffanlage und straffere Federbeine.

 

Das Prinzip der Wiederverwertung und ein geringer Benzinverbrauch führen dazu, dass unsere Motorräder ökologischer sind als Neufahrzeuge, die ihre "Nachhaltigkeit" durch Übermotorisierung und umweltschädliche Produktionsmethoden konterkarieren. Zudem befinden sich an unseren Maschinen kaum Kunststoffteile. Neue Bikes sind oft hässlich und monströs. Noch schlimmer: sie sehen alle gleich aus. Die WETTERSTEIN zeigt eine konsequent klassisch-minimalistische Linienführung und stellt gerade dadurch ihre Unverwechselbarkeit unter Beweis.